RainerKienböck's Rating of Unknown

Rainer's Review of Unknown

4 years ago via Rotten Tomatoes
Unknown

Unknown(2006)

Memento" meets Reservoir Dogs" meets Saw".

In der heutigen Zeit ist es nicht mehr ungewöhnlich über Rip-offs erfolgreicher Filme oder ganzer Genres zu stolpern.
Da ist man dann manchmal sogar dankbar, dass doch ein Film wie Unknown" um die Ecke kommt. Die Prämisse hört sich an wie ...the stuff that dreams are made off", doch das Endprodukt enttäuscht.
Warum das mag man fragen? Ganz einfach, offensichtlich hat sich niemand in der gesamten Filmcrew einen Dreck darum geschert ob dieser Film gut werden sollte oder nicht.

Unknown" schwankt durchgehend von Kindergartenniveau, auf dem jedes kleinste Detail dem Zuseher in kleinen Häppchen aufbereitet wird, zu kryptischem Mysteryniveau, das zu Konfusion und Verzweiflung führt. Einen Film 85 Minuten lang auf ein Ende hinzu trimmen, und dann eine Endszene einzufügen, die ihn besonders kompliziert oder twisted erscheinen lässt ist ebenfalls nicht sehr raffiniert, kann aber in eine lange Liste von Fehlern eingeordnet werden.

Der Film verfügt auch über mehrere der schlechtesten Schnitte die ich je in einem kommerziellen Film beobachten mussten - der Cutter war der faulste in dieser desinteressierten Filmcrew. Nur knapp vor dem Drehbuchschreiber muss man
fairerweise zugeben.

Unknown" ist ganz einfach ein schleißiger Film, der zwar über begrenzten Unterhaltungswert verfügt aber sich spätestens mit dieser letzten Szene als kaum durchdachte Katastrophe herausstellt. Asche aufs Haupt von Regisseur Simon Brand, der mit diesem miesen Script immerhin Leute wie Jim Caviezel, Greg Kinnear oder Barry Pepper anlocken konnte - vielleicht brauchten sie aber auch einfach das Geld...